Arbeitsprobe: Bericht über Verstetigungsstrategien in XENOS Projekten

Im Rahmen meiner letzten angestellten Tätigkeit ist dieser Werkstattbericht entstanden: Projektleitende und -mitarbeiterInnen berichteten auf unserer Tagung “Transfer und Verstetigung- wie geht das?” aus der Praxis ihrer Projekte.

Die von uns im Bericht portraitierten Good Practice Projekte im BMAS Programm “XENOS Integration und Vielfalt” haben sich frühzeitig um Verstetigung ihrer Projektarbeit in vorhandene Strukturen gekümmert, Entscheider in die Entwicklung der Modelle einbezogen und viele Erfolgsfaktoren mehr berücksichtigt. Anhand vieler Beispiele wird gezeigt, wie Projektarbeit nachhaltig und langfristig im Sozialraum oder Verwaltung ankommt und über das Projektende weiter wirken kann.

Beschäftigt war ich von 2012 bis 2015 in der Transfer-/Vernetzungsstelle im Programm XENOS Integration und Vielfalt des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales – mitverantwortlich für den fachlichen Austausch und die Kooperationsanbahnung sowie Mainstreaming/Transfer. Dieses Programm förderte 113 Projekte bundesweit, die sich z.B. an Schulen, in Kommunen und Jugendhilfeträgern für die Berufsorientierung und Qualifizierung z.T. schwer erreichbarer Jugendlicher engagierten sowie in Verwaltungen und Betrieben interkulturelle Öffnung umsetzten.

 

No Comments Permalink

Say something

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>